21.08. – 03.10.2021

I feel like a dancer, a choreographer, a pianist

I feel like a dancer, a choreographer, a pianist

Katja Pudor
Rauminstallation, Zeichnungen


Ausstellungseröffnung vor der Galerie: Freitag, 20. August, 19 Uhr
Einführung: Jan-Philipp Frühsorge, Kurator

In ihrer Ausstellung "I feel like a dancer, a choreographer, a pianist“ zeigt Katja Pudor einen Werkkomplex an Zeichnungen, die das Resultat einer intensiven Auseinandersetzung mit komplexen Rezeptions- und Transferprozessen sind und sich als seismographische Spuren dieser Prozesse verstehen. In ihren Arbeiten setzt sich die Künstlerin mit dem Thema „Zeit“ auseinander und schafft palimpsestartige Räume der Überlagerung von Denk- und Handlungsstrukturen. Die Zeichnung ist für Pudor das Medium, das im Sinne einer Spurensetzung auf Papier die Verdichtung der erlebten Zeit, das Festhalten der momentanen Gegenwart, die vergeht und zur Vergangenheit geworden ist, sichtbar macht.


Sonntag, 05. September, ca. 17 Uhr
im Rahmen der 8. KGB-Kunstwoche vom 3.-12. September
Tanzperformance von Steffi Sembdner
www.steffisembdner.de


Dienstag, 07. September, 18:00 Uhr
im Rahmen der 8. KGB-Kunstwoche vom 3.-12. September
"I feel like a dancer, a choreographer, a pianist"
Gespräch mit Dr. Ruth Wiesenfeld (Komponistin), Nicole Wendel (Künstlerin), Jan-Philipp Frühsorge (Kurator) und Katja Pudor (Künstlerin)
Moderation: Jan-Philipp Frühsorge


Freitag, 01. Oktober, 19:00 Uhr
Finissage - Performance mit Katja Pudor und Theo Nabicht (Musiker/Komponist)


Mit freundlicher Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und Fonds Ausstellungsvergütungen für bildende Künstlerinnen und Künstler.


Foto

© Katja Pudor, 2021

Foto

Ausstellungsansicht





03.07. - 08.08.2021

in between



Eine Ausstellung von ehemaligen Studierenden der Klasse
Mark Lammert der UdK Berlin in Malerei und Zeichnung
unter Mitwirkung von:

Christopher Amm
Felix Baxmann
Kathrin Hammelstein
Christof Kraus
Sarah Loibl
Malaika Neu
Nick Schulte
Frank Sievers
Anna Slobodnik

Ausstellungseröffnung vor der Galerie: Freitag, 02. Juli, 19 Uhr
Einführung: Mark Lammert

Ausstellungsrundgang in Anwesenheit von Künstler*innen der Ausstellung: Donnerstag, 15. Juli, 18 Uhr


Mit freundlicher Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und Fonds Ausstellungsvergütungen für bildende Künstlerinnen und Künstler.


Für den Ausstellungsbesuch gilt weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske und das Abstandsgebot.


Foto

Foto

Ausstellungsansichten: Malte Seidel

Foto

Foto



10.06. - 27.06.2021

Berlin - die gezeichnete Stadt


Künstlerische Werkstätten der JugendKunstSchule FRI-X BERG
Eröffnung: Mittwoch, 09.06., 18 Uhr

Die Künstlerischen Werkstätten Friedrichshain-Kreuzberg haben auch 2021 stattgefunden!
Trotz extrem schwieriger Bedingungen durch die Corona-Krise konnten durch die Unterstützung der Jugendkunstschule FRI-X BERG und mit einem veränderten Konzept an sechs verschiedenen Schulen Werkstätten angeboten werden.

Das übergeordnete Thema „Berlin – die gezeichnete Stadt“ zieht sich als roter Faden durch die einzelnen Werkstätten: Keramik, Street-Art, Fotografie, Comic, Textil, und Holzbearbeitung.
Gemeinsam mit Künstler*innen und Lehrer*innen der Jugendkunstschule FRIX-BERG schufen Schüler*innen der 6. und 7. Klassen des Bezirks eine Woche lang phantasievolle und beeindruckende Werke, die vom 10.06. - 27.06. im Projektraum in der Alten Feuerwache gezeigt werden.
Zum Ende der Ausstellung erscheint auch in diesem Jahr wieder ein Katalog.

Für den Ausstellungsbesuch gilt weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske und das Abstandsgebot sowie die Datenregistrierung zur Kontaktverfolgung.







07.05. - 06.06.2021

Was erzählst Du denn


Fotografie und Literatur
Eine Fotoausstellung des Projektkurses an der VHS Friedrichshain-Kreuzberg unter der Leitung von Peter Fischer-Piel

Liebe Besucher*innen!
Wir freuen uns, Sie wieder im Projektraum
begrüßen zu dürfen mit veränderten Öffnungszeiten:
Mi, Fr, Sa, So 12-18 Uhr, Do 12-20 Uhr.

Ab 04. Juni 2021 besteht für den Ausstellungsbesuch keine Testpflicht!

Die Einhaltung der Hygienevorschriften (FFP2-Maske und Abstandsregeln) sowie die Datenregistrierung
zur Kontaktverfolgung bleiben bestehen.


Was erzählst Du denn
Was geschieht im Verhältnis von Literatur und Fotografie? Dieser Frage nachzugehen, war Ausgangspunkt des Projektkurses. Entstanden ist ein weit gespannter Bilderbogen, der die Auseinandersetzung der Teilnehmer*innen mit ganz unterschiedlichen schriftstellerischen Werken reflektiert. Dabei wurden nicht nur Klassiker der europäischen Literatur visuell neu gelesen und interpretiert, sondern rückten auch weniger bekannte Autor*innen in den Blick. In ihrer Vielfältigkeit machen die fotografischen Arbeiten neugierig: Was passiert eigentlich, wenn Sprache sich in Bilder verwandelt, wenn Bilder zu erzählen beginnen?


Sonntag, 30.05., 17 Uhr:
Zoom-Online Gespräch mit Teilnehmer*innen
und digitaler Ausstellungsrundgang
(weitere Informationen folgen)


Foto

Foto: Elka Tolksdorf

Foto

Foto: Peter Fischer-Piel, One Year Corona, ca. 300 x 280 cm





12.12.2020 - 02.05.2021

Häuser besetzen sowieso

30 Jahre Hausbesetzungen in Ostberlin

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung und weitere Informationen zum Thema auf der Website: https://besetzensowieso.de

2020 jährt sich das Aufblühen der Haubesetzerszene im Osten Berlins nach dem Aufbruch vom Herbst '89 zum 30. Mal. Im kurzen Zeitraum zwischen November 1989 und Sommer 1990 wurden weit über hundert Häuser besetzt. Protagonist*innen dieser Szene nehmen dies zum Anlass, auf unkonventionelle Weise zu resümieren – Menschen unterschiedlichsten Alters und mit unterschiedlichen Perspektiven auf Politik, Gesellschaft und Kultur. Diese Multiperspektivität herauszuarbeiten, ist auch Ziel der Schau, in der es vor allem auch um Hoffnungen, Erfahrungen, Niederlagen und nicht Beendetes geht.

Mit freundlicher Unterstützung durch Mittel der Projektförderung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.


Foto

Foto

Foto

Foto

Ausstellungsansichten: Giovanni Lo Curto



 


  Anmeldung